Caption Title Here

StartTerminübersichtInklusion: Gemeinsamer Unterricht mit verhaltensauffälligen Schülern als zentrale Herausforderung
Drucken

Inklusion: Gemeinsamer Unterricht mit verhaltensauffälligen Schülern als zentrale Herausforderung

Veranstaltung

Titel:
Inklusion: Gemeinsamer Unterricht mit verhaltensauffälligen Schülern als zentrale Herausforderung
Wann:
Sa, 21. November 2020
Wo:
Magdeburg, Sachsen-Anhalt
Kategorie:
Special Events

Beschreibung

Fortbildung „Inklusion: Gemeinsamer Unterricht mit verhaltensauffälligen Schülern als zentrale Herausforderung“

Samstag, 21.11.2020, 10.00 – 14.00 Uhr, Einlass ab 09.30 Uhr
(verlegt vom 21.03.2020)

Aula der Grundschule „Am Kannenstieg“
Pablo-Picasso-Straße 20
39128 Magdeburg



 

 

Inklusion: Gemeinsamer Unterricht mit verhaltensauffälligen Schülern als zentrale Herausforderung

„Kevin (?)“: Kommt zu spät in den Unterricht, boxt auf dem Weg zu seinem Platz die Sabrina und reißt seinem Nebenmann Konstantin das Heft weg, ruft laut: „Mist Mathe“. Wird von der Lehrerin ermahnt, hört nicht zu, vergisst ständig etwas, bricht Arbeitsaufträge ab, zeigt keinerlei Ausdauer und ist durch geringste Kleinigkeiten abgelenkt.
Er handelt unüberlegt, platzt in den Unterricht rein, kann nicht abwarten, ist bei geringsten Schwierigkeiten schnell frustriert, reißt dann sein Blatt aus dem Heft und wirft es durch die Klasse.
Hält sich nicht an Regeln, ist ratlos und erzeugt ständig Unruhe, redet übermäßig laut, viel und Unpassendes….
Dies alles - trotz immer wieder guten Zuredens und Ermahnens. „Betroffene“ Lehrer, Erzieher, sozialpädagogische Fachkräfte erfahren sich als hilflos, fühlen sich ausgebrannt, allein gelassen und unvorbereitet im unterrichtlich schulpädagogischen Umgang mit derart massiven Verhaltens­störungen. „Die Not ist riesengroß!“ so die ZEIT (9.2010) zur aktuellen Situation der Lehrer vor deutschen Schulklassen.

 

Referent: Prof. Dr. h. c. Hans Biegert (Dozent und Hochschullehrer, Schuldirektor i.R.)

Im Seminar gehen wir folgenden Fragen nach:

  • Welche wirksamen Interventionsmaßnahmen gibt es?
  • Wie kann ich mit Unterrichtsstörungen umgehen?
  • Was kann ich tun, damit Störungen und Störverhalten nicht ausufern?
  • Wie soll ich mit Regelverstößen und Distanzlosigkeit umgehen?
  • Was sind Kennzeichen wirksamen Lehrerverhaltens?
  • Welche Bedeutung hat das Klassensozialklima und die Unterrichtsatmosphäre für störungsfreien Unterricht?
  • „Lehrer-Schüler-Beziehung“, welche Wirkung hat sie auf das Schülerverhalten?

u.v.m.

Nicht die „Verhaltensauffälligkeit“ eines Kindes ist das Problem, sondern wie wir und ob wir professionell damit umgehen! (Zitat Prof. Biegert)

Ziel der Fortbildung ist es „betroffene“ Lehrer, Erzieher, Eltern, Schulbedienstete

  • über den Sachstand von Problemverhaltensweisen und über Unterrichtsstörungen fundiert aufzuklären.
  • Wege einer evidenzbasierten, fachkompetenten und erfolgversprechenden Hilfe, Unterstützung und Entlas- tung darzulegen.
  • Konkrete und wirksame Hilfen für die schulpädagogische / -psychologische Beratung, aber auch erfolgreiche

Konzepte der Schul- und Elternpädagogik im Umgang mit verhaltensauffälligen Kindern aufzuzeigen.

  • Alltagstaugliche Maßnahmen und pragmatische, umsetzbare und gleichwohl wirksame Interventionsstrategien vorzustellen, die erst einen gemeinsamen Unterricht mit Problemverhaltensbetroffenen in integrativen Gruppen ermöglichen.
  • Den Blick jenseits aller Regelüberschreitungen und Unterrichtsstörungen bedingt durch oppositionelles Verhalten auf die Ressourcen und die positiven Potenziale dieser Kinder und Jugendlichen zu lenken und die sich daraus ergebenden Chancen im Umgang mit ihnen wahrzunehmen.

Teilnehmerbeitrag ab 25 Euro p.P.

Den kompletten Flyer inkl. Anmeldeformular finden Sie hier.


Veranstaltungsort

Ort:
Magdeburg-Kannenstieg
Straße:
Pablo-Picasso-Str. 20
Postleitzahl:
39128
Stadt:
Magdeburg
Bundesland:
Sachsen-Anhalt

Beschreibung

Aula der GS Am Kannenstieg

Einen Lageplan finden Sie hier.